Der Raupen-Schürfwitz 2

Das Spiel des
Lebens

Lustig-Weltbewegend-Tiefgründiges

von Mensch zu Mensch

 

„Das was man ist, das ist und bleibt man!“, sagte die eine. „Ja, genau. Da beißt die Maus keinen Faden ab.“, sprach eine Zweite. „Ihr habt vollkommen Recht! Man kommt halt aus seiner Haut nicht heraus“, unterstrich die dritte Raupe die gemeinsame Überzeugung mit dem Ton tiefster Inbrunst. 


„Mir san mir!“, sagte der eine. „Ja, genau. So wia mer san so sammer“, sprach darauf der Zweite. „Jawohl! Des was mer san des sammer und des bleib mer,“ unterstrich der Dritte Stammtisch-Insasse die unumstößliche Überzeugung nach der vierten Maß Bier und 4 Paar Weißwürschten am Ehrenbürger-Stammtisch in Hinterbrechtsrückhausen. Und ob soviel Eintracht und gemeinsamer Lebensanschauung freuten sich alle und sagten nahezu im Gleichklang zur Wirtshaus-Resi: „Bring uns an Schweinsbrat´n mit Knödel und no a Maß Bier, dass der Knödel net so schtaubt beim einifressen, gell Resi!“.


Und die Moral von der Geschicht:

Aus jedem Ochsen wird irgendwann mal ein Mensch! o:) ...



P.S.: Ich habe mich in meiner Sturm und Drangzeit mit viel Spaß an der Freude durch die Landschaft gesoffen und gefressen. Das Leben als bayrische Bierzelt- und Stammtischraupe ist zweifellos schön. Aber auch die geistigen Flüge über die angestammte Heimat und Gesellschaft haben ihren Reiz.


Kann man eigentlich gleichzeitig eine genießerische Stammtischraupe & ein geistiger Denkfliegschmetterling sein - mit einem in Wohlgefühl badenden Seelchen in der Sandwichposition zwischen diesen beiden Lebens-Aggregatzuständen? ... das ergäbe dann vielleicht eine Schmetterraupe oder einen Raupflatterling ... mal ausprobieren! o:)




Je nachdem, woher Sie kommen ...


Weiter zum Folgeartikel Kollaps-Prophylaxe-Plan B



oder


Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Schürfwitze


Zurück zur Startseite


„Letztens bin ich durch die Landschaft gewandert und kam an einem schönen Plätzchen mit schönem Bänkchen vorbei, welches unschön mit leeren Bierflaschen garniert war. Da musste ich lachen und dachte mir, jetzt mit 40 kannste die Flaschen anderer wegräumen, nachdem andere früher die Flaschen wegräumten, die Du als junger Stinkstiefel mit 16 Jahren in die Landschaft geschmissen hast. Auch eine Art von Generationenvertrag, oder? o:)“